Midnight Breed - die Macht des Blutes


RPG- und FanForum zur Romanreihe Gilde der Jäger von Nalini Singh
 
Hey meine Lieben, dieses Forum wird überarbeitet. Es wird einige größere Veränderungen geben, neben einem neuen Style und evtl. überarbeiteter Storyline, auch einiges was unsere Mitspieler selbst betrifft. Auch das RPG wird nach der Überarbeitung noch einmal ganz frisch starten. Wir hoffen, euch dann wieder dabei zu haben! Die allerliebsten Grüße, eure Cara

 

 Midnight Breed - die Macht des Blutes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Storyteller
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 28.04.16
Alter : 35
Ort : Eden

BeitragThema: Midnight Breed - die Macht des Blutes   So 07 Aug 2016, 18:54






Midnight Breed - Macht des Blutes



Du bist ein Vampir. Niemand sieht es dir an, denn du siehst aus wie die Menschen. Silber und Weihwasser sind nur Ideen aus Horrorgeschichten. Du bist nicht untot, du hast einen Schatten und ein Spiegelbild. Dein Volk nennt sich Der Stamm. Eine Gesellschaft in der Gesellschaft. Mit strengen Regeln, die du kennst. Doch du bist jung. Die Regeln sind wie Fesseln für den vampirischen Teil in dir, für deine außerirdische Seite. Dass du gegen diese Fesseln rebellierst, ist menschlich, denn auch das bist du zum Teil. Denn deine Mutter ist ein Mensch und doch mehr als das. Sie ist eine Stammesgefährtin. Dein Vater ist ein Vampir. Auch er war einmal jung. Auch er muss einmal getan haben, was du heute Nacht vor hast.

Du spürst einen kalten, harten Boden unter dir. Blinzelnd öffnest du die Augen. Du siehst kahle Wände vor dir. Aber du bist viel zu müde, um dir darüber Gedanken zu machen. Du schließt deine Augen wieder und denkst an den vorherigen Abend. Du hast dich aus dem Haus deiner Eltern geschlichen. Genauer gesagt aus einem der dunklen Häfen, in denen deine Spezies wohnt. Du warst bei einer wirklich tollen Party gewesen und hast eine tolle Frau kennen gelernt. Du wusstest schon, als du sie gesehen hast, dass du sie als deine Nahrung ausgewählt hattest. Aber du wolltest mehr und sie war nur allzu bereit es dir zu geben. Natürlich hast du eingewilligt, mit ihr nach Hause zu gehen. Du würdest einfach vor Anbruch des Morgens wieder gehen. Aber warum hast du dann keine Erinnerung an den Rest des Abends? Du fällst wieder in einen unruhigen Schlaf.

„Mission erfüllt. Er liegt unten. Vermutlich 16 oder 17 Jahre alt.“ Sie verneigte sich, drehte sich um und ging aus dem Raum. Als ihre hohen Schuhe auf dem Parkett klackerten, spürte sie die missbilligenden Blicke der Männer in ihrem Rücken. Sie gestattete sich ein Lächeln. Sie war es gewesen, die den Jungen hergebracht hatte und nicht dieser Haufen Vollidioten. Und sie war es auch, die ihrem Boss ihren Fang mitgeteilt hatte. Diese Typen konnten sich alle noch eine Scheibe von ihr abschneiden. Bald würde sie die gewollte Anerkennung bekommen. Da war sie sich sicher.

Sein Blick ging durch den Raum. Er blickte in die angespannten Gesichter seiner Truppe. „Nun. Ich habe hier viele fähige Männer in diesem Raum. Eigentlich habe ich erwartet, dass einer von euch mir einen Jungen bringen würde. Aber offensichtlich musste diese Arbeit erst die Frau erledigen...“ Seine Worte waren bedeutend, aber er hatte nicht vor einen seiner Männer heute zu bestrafen. Immerhin war dies ein feierlicher Anlass. Er klatschte in die Hände. „Worauf wartet ihr? Fangt mit der Arbeit an.“ Er wandte sich um und hörte, wie seine Männer eilig das Zimmer verließen, um sich ihren Aufgaben zu widmen. Als er aus dem Fenster schaute, sah er ein Pärchen, das vollkommen sorglos und verliebt die Straße entlang lief. Mitten in der Nacht. Mitten in seiner Nacht. Ekel und Wut stiegen in ihm auf. Sie sollten Angst haben und sich in ihren kleinen Wohnungen verkriechen. Aber er wusste, dass Geduld das Zauberwort war. Es war eben nur eine Frage der Zeit, bis sie die Menschen versklavt hatten. Und vorher würden Sie alles daran setzen, die ach so tolle Struktur des Stammes zu brechen. Als er nun in die Nacht schaute, verzog sich sein Gesicht zu einem selbstgefälligen Grinsen. „Wir sind zurück.“


  • Wir sind ein Midnight Breed RPG, das nach dem 10. Buch ansetzt.
  • Wir spielen etwa ein Jahr nach Dragos Tod – im Mai 2015.
  • Die Menschheit weiß nicht, dass es Stammesvampire gibt.
  • Der Orden hat ein neues Hauptquartier im Umland Bostons errichtet.
  • Ehemalige Anhänger von Dragos und einige Neuzugänge formieren sich – sie nennen sich die Bruderschaft.
  • Die Agentur wird von Mathias Rowan geleitet.
  • Spielbare Rassen: Stammesvampire, wissende/unwissende Stammesgefährtinnen, Menschen
  • Wir haben eine lockere Blacklist-Regelung, keine Mindespostinglänge, ein Rating ab 18 und spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung.









~~~lizenzfrei~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

"Glaube stets an das Licht in dir
und deine Seele wird Flügel tragen"
"Storyteller" (Cara)
Nach oben Nach unten
http://engelskuss.forumieren.com http://le-grand-theatre.forumieren.org
 

Midnight Breed - die Macht des Blutes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Engelskuss-